FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub: Das heißt nicht zwingend, dass er sehr kurz ist, sondern er ist einfach inhaltlich unvollständig.
Du kannst TKKG Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Die Tante von Franz Labutzka (Name unbekannt) war die einzige Verwandte des ebensolchen, der als "König der Einbrecher" bekannt war.

Ihr Neffe starb ein Jahr nachdem dieser zusammen mit Horst Kaupa und Erwin Deininger den Juwelier Günther Adelmann überfallen hatte bei einem Autounfall. Als einzige Verwandte beerbte sie ihn, sie erhielt sein Haus in der Lindenhofallee, das später von Professor Albert Vierstein und seiner Frau Vierstein gekauft wurde. Davor ließ sie es drei Jahre leerstehen, veräußerte es dann an einen Makler, ein halbes Jahr bevor die Viersteins es erwarben. Kurz darauf verstarb sie.

Trivia Bearbeiten

Da Labutzka auch ein Haus in Walchenau besaß erbte sie dies höchstwahrscheinlich auch. Aber da der Ort durch den Bau eines Staudamms geflutet wurde ist es wahrscheinlich dass sie das Haus auch verkauft hatte bzw. eine Form von Entschädigung erhielt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.