FANDOM


Richard Schubert ist ein Schüler, der die 10. Klasse der Internatsschule in der TKKG-Stadt besucht.

Gemeinsam mit seinem Klassenkameraden Olli Richter wird er von TKKG despektierlich als "Dick & Doof" bezeichnet. - Dies wird den beiden Jugendlichen aber kaum gerecht, da sie immer auf "schnell und leicht verdientes Geld aus" sind, und ziemlich viel kriminelle Energie entwickeln. Beide erpressen den 9.-Klässler Patrick Schneider, der in eine Internetfalle getappt ist, und nun Angst hat, seinem Vater die Wahrheit über seine kostspielige Dummheit (respektive sein Missgeschick) zu sagen, zumal er sich zusätzlich bei einem Kredithai verschuldet hat, um die Kosten für ein betrügerisches Klingelton-Abo aufzubringen.

Er - wie auch Olli - sind im übrigen die Neffen der 20jährigen, aber deutlich jünger aussehenden kriminellen Silvia, von der sie auch die Informationen für die Erpressung erhalten haben, und als deren Handlanger sie fungieren. Zusammen mit dieser und mit seinem Kumpan Olli entführt Richard Schubert zudem vorübergehend Klösschen, als die TKKG-Freunde versucht hatten, die beiden Jungganoven bei der Geldübergabe im nächtlichen Park zu stellen. Später waren er und Olli auch an der Freiheitsberaubung und Fesselung von Patrick Schneiders Vater beteiligt, der sich - unwissentlich - als arbeitsloser Computerfachmann für Silvias Internet-Abzocker-Masche hatte einspannen lassen, und aussteigen wollte, als er die kriminelle Natur des Geschäfts erkannte.

Wegen der Erpressung und der Beteiligung an Entführung und Freiheitsberaubung sowie an Silvis übrigen, kriminellen Machenschaften wurde er zusammen mit den anderen Ganoven von Kommissaranwärter Werner und Kriminalassistent Ettel festgenommen, als Tim, Karl und Klösschen diese im 10. Stock eines ansonsten leerstehenden Bürohochhauses gestellt hatten.

AuftretenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.