FANDOM




Ralf Müller ist ein 14jähriger externer Schüler der 8a. Er lebt in der Stadt bei seiner Mutter Katharina Müller, die geschieden ist. Sein Vater, der wieder geheiratet hat, zahlt ihnen viel Geld, lässt sich aber nie bei ihnen blicken. Ralf hat die Klasse einmal wiederholt und droht, erneut sitzen zu bleiben. Er gilt als Drückeberger und Einzelgänger, der mit seinem enormen Taschengeld angibt, was ihn bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Der Junge freundet sich mit den Bettelmönchen an und hört nicht auf die Warnungen der TKKG-Bande, da er diese für Rufmord der Sekte hält. Eines Tages hinterlässt er seiner Mutter einen Abschiedsbrief, weil er sein bisheriges Leben satt hat, und nimmt sein ganzes Spargeld und mehrere Wertsachen seiner Mutter mit. Die Bettelmönche bringen ihn in ihr Hauptquartier in Tunesien und nehmen ihm das Geld und alle Wertsachen ab, weshalb er in Panik ausbricht. Tarzan und Kommissar Glockner können ihn befreien und zurück nach Deutschland bringen.