FANDOM



Kommissar Lukas ist ein unsympathischer und wenig tüchtiger Polizeibeamter in der Millionenstadt.

Bei einem Polizeieinsatz zur Festnahme des Ganoven Louis Slanski - genannt "Der Maulwurf" - stolperte er über ein Paket, das einer seiner Untergebenen Tarzan versehentlich aus der Hand gestoßen hatte, und unterstellte dem TKKG-Häuptling anschließend fälschlicher Weise, er behindere absichtlich die Polizeiarbeit. Außerdem forderte er ihn mit unhöflichen Worten auf, sich zu entfernen, und untersagte ihm, in den Stadtpark zu gehen, wohin Slanski geflohen war (woran sich Tarzan allerdings nicht hielt, so daß er Zeuge wurde, wie Slanski ein Foto und einen handgezeichneten Plan der sog. "Drachenhöhle" zerknüllte und beide Papiere anschließend auf dem sogenannten Käsebierplatz neben dem Käsebierdenkmal in einen Container für Gartenabfälle warf, ehe er festgenommen wurde).

Tarzan kannte Kommissar Lukas - von dieser Episode abgesehen - bestenfalls flüchtig, wusste jedoch, wie seine Kollegen bei der Polizei von ihm sprachen: Er sei jemand, den man am Besten gleich wieder vergisst, und bei seinen Untergebenen in etwa so beliebt, wie eine ansteckende Krankheit. - Deshalb, und wegen Kommissar Lukas' Verhalten ihm gegenüber behielt Tarzan den Zettel und das Foto, statt sie - als Beweismittel - Lukas oder einem anderen Beamten zu übergeben.

Später erfuhr Tarzan, daß es Kommissar Lukas war, der den Zugriff verpatzt hatte, da eigentlich neben Slanski auch dessen Komplize Dieter Gierke (aka "Goldhamster"), mit dem Slansky sich treffen wollte, festgenommen werden sollte, der jedoch - wohl auch dank Kommissar Lukas - der Verhaftung entging. Als Einsatzleiter war Kommissar Lukas bei dieser Aktion ziemlich offensichtlich überfordert.

AuftretenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.