FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub: Das heißt nicht zwingend, dass er sehr kurz ist, sondern er ist einfach inhaltlich unvollständig.
Du kannst TKKG Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Disambig Dieser Artikel behandelt Das Paket mit dem Totenkopf als Buch. Für das gleichnamige Hörspiel, siehe Das Paket mit dem Totenkopf (Hörspiel).

Das Paket mit dem Totenkopf ist der vierte Band von TKKG. Er wurde von Stefan Wolf geschrieben und zum ersten Mal bei Pelikan veröffentlicht. In dem Buch geht es - erstmalig, bei TKKG - um Rauschgifthandel, Dealer und Süchtige, wobei die Szenen in Disko-Toilette und in der Wohnung des jugendlichen Junkies und ehemaligen Mitschülers von TKKG für damalige Verhältnisse ausgesprochen "hart" ausfallen, frappierend an "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" erinnern, und klar vom Zeitgeist zur Zeit der Erstveröffentlichung geprägt sind. Ein inhaltlich unveränderter Nachdruck erschien im Juli 2004 beim neuen Lizenzinhaber Cbj.

KlappentextBearbeiten

Originalausgabe:Bearbeiten

Als Tarzan an einem bitterkalten Winternachmittag im Stadtpark dem alten Oberst Grewe zu Hilfe kommt, der von zwei gemeinen Räubern überfallen wird, ahnt er nicht, dass dies der Anfang eines gefährlichen Abenteuers werden sollte. Tarzan findet einen Lederbeutel mit einem Fixer-Besteck, wie Rauschgiftsüchtige es verwenden. Langsam beginnt das Rätsel sich zu lösen, als die vier Freunde vom TKKG am Hauptbahnhof ihren Schulfreund Detlef Egge mit Boxernase beobachten, einem richtigen Gangster, der ein geheimnisvolles Paket mit einem Totenkopf im Schließfach versteckt. Das wird ein echter Fall für TKKG, denn sie sind einer skrupellosen Bande von Rauschgifthändlern und Erpressern auf der Spur, die vor keinem Verbrechen zurückschreckt und Jugendliche ins Elend stößt. Ein Abenteuer jagt das andere, bis Tarzan und seine Freunde in einer unheimlichen Nacht auf dem Westfriedhof dem Geheimnis näher kommen. Ein Fall für TKKG.

Cbj-Avanti-Neufassung:Bearbeiten

Tim eilt dem alten Bankdirektor Grewe zu Hilfe, als der im Stadtpark überfallen wird - und schon beginnt ein neuer spektakulärer Fall für TKKG! Denn die beiden Räuber verbergen ein gefährliches Geheimnis, bei dem ein mysteriöses Paket mit einem Totenkopf eine entscheidende Rolle spielt...

InhaltsverzeichnisBearbeiten

Originalausgabe:

  1. Der Überfall
  2. Gabys Hundesalon
  3. Dunkle Geschäfte im Bahnhof
  4. Tarzans Mutter kommt an
  5. Ein gemeiner Diebstahl
  6. Unter vier Augen
  7. Tarzan belauscht die Dealer
  8. Mit 14 am Ende
  9. Evi ist in Detlev Egge verknallt
  10. Um Mitternacht am Friedhof
  11. Die Penner im Kellerloch
  12. 50 000 Mark im Schnee
  13. Eine Prise Heroin
  14. Die Dealer schlagen zu
  15. Tarzans letzte Chance

Cbj-Avanti Neufassung:

  1. Der Überfall
  2. Ein Fall für TKKG
  3. Dunkle Geschäfte im Bahnhof
  4. Ein gemeiner Diebstahl
  5. Unter vier Augen
  6. Dealer unter sich
  7. Völlig am Ende
  8. Dem Erpresser auf der Spur
  9. Die schwarze Katze
  10. Nachts auf dem Friedhof
  11. Tim im Alleingang
  12. Im Schütze des Engels
  13. Razzia in der Schule
  14. Überlistet!
  15. Tims letzte Chance

InhaltBearbeiten

...

WissenswertesBearbeiten

  • Die Geschichte spielt im Februar, in der Faschingszeit, während in der Millionenstadt Schnee liegt

CharaktereBearbeiten

Auftretende Charaktere:Bearbeiten

Peter „Tarzan“ CarstenKarl ViersteinWilli Sauerlich (Klößchen)Gaby GlocknerOskarOberst GreweDetlef EggeToni WiedemannZaulichSusanne CarstenJürgen (Andresen?)Dieter Lembke • Thekenbedienung in der Disco • Frank WeylerEvi Pertigol • Butler der Egges • Frau EggeAlfred GüttlichDieter HeidergottDr. WagnerDr. Olaf FreundDr. WenigerAssessor BraunKommissar GlocknerMargot Glockner ...

Erwähnte Charaktere:Bearbeiten

Disco-Besucher • Dr. Bienert • Gäste auf Detlef Egges Faschings-Fete

ThemenBearbeiten

Rauschgift • Überfall • DiebstahlErpressung

Andere AusgabenBearbeiten

Sammelbände:Bearbeiten

Das Buch wurde 1988 im "Doppelband 2" vom Pelikan Verlag zusammen mit Band 003 "Das leere Grab im Moor" noch einmal veröffentlicht (Hardcover, 1988, Preis: 14,80 DM, ISBN: 3-8144-9902-6, Seitenzahl: 380 Seiten).

Ab 2002 brachte der Pelikan Verlag die ersten Bände als Taschenbücher - je 5 im Schuber - noch einmal heraus. Schuber 1 enthielt: "Die Jagd nach den Millionendieben" (JB 1), "Der blinde Hellseher" (JB 2), "Das leere Grab im Moor" (JB 3), "Das Paket mit dem Totenkopf" (JB 4) und Das "Phantom auf dem Feuerstuhl" (JB 5). (5 TB im Pappschuber, Januar 2002, Preis: 16,90 €, ISBN: 3-8144-2451-4)

Die Geschichte wurde auch in einem Doppelband zusammen mit dem dritten Buch Das leere Grab im Moor als Lizenzausgabe im Rahmen einer "Sammleredition" beim Weltbild-Verlag veröffentlicht. (Taschenbuch, 2006, Preis: 3,95 €, Seitenzahl: 380 Seiten, ISBN: 4Q2641150611 / 617426002)

Neufassung bei Cbj-Avanti:Bearbeiten

Das Paket mit dem Totenkopf (Cbj-Avanti)

Cover Cbj-Avanti Neufassung

Herbert Friedmann hat beim Neuschreiben sehr viel abgeändert. Das ganze Buch ist viel kindlicher als das Original. Die Ironie und der Sarkasmus beim Beschreiben der Zustände in der TKKG-Stadt fehlen komplett. Auch die Dialoge sind kindgerechter und TKKG verhalten sich mehr wie Kinder. Selbst Tim spürt ständig ein Unwohlsein in gefährlichen Situationen. So wurde aus Heroin kurzerhand ein pillenartiges Aufputschmittel, das Ecstasy sein könnte. Aus hartem Alkohol wird Bier und aus einer Bruchbude betreutes Wohnen. Der Internatslehrer Dr. Bienert wurde durch einen Arzt ersetzt, der sich nun um Drogensüchtige kümmert. Die heftigste Szene des Originals mit einem Heroinabhängigen wirkt in der Neufassung in Folge dessen nicht derart schrecklich und abschreckend. Zum einen sind die Umstände anders und zum anderen das Suchtmittel. Frau Carsten kennt in der Neufassung bereits Tims Freunde von einem vorherigen Besuch, bei dem sie ins gleiche Hotel abgestiegen ist. Gabys Cousine Evi ist in diesem Buch so alt wie Gaby und nicht vier Jahre älter. Der alte Herr Grewe ist in der Neufassung Bankdirektor, und nicht mehr ein pensionierter Oberst. Weiterhin sind die feindseelig-abschreckenden Darstellungen der Obdachlosen (Penner) aus Kalmuceks Ursprungsfassung komplett entfallen. Der neue Autor hat darüber hinaus vieles modernisiert: Aus einem Aktenkoffer wurde ein Laptop, aus der Straßenbahn die U-Bahn, aus einer Milchbar ein Café, eine Diskothek heißt nun anders, statt im Untergeschoss sind die Bahnhofsschließfächer beim Eingang, Vergleiche sind an heutige Sehgewohnheiten angepasst und Gaby ist immer mit von der Partie. Tim macht kaum noch Alleingänge: Seine Freunde begleiten ihn fast ausnahmslos. Auch die Dialogverteilung ist gleichberechtigter. - Die Standartausdrücke "Alles easy" bei Klösschen und "Pronto" bei Tim werden mit entnervender Häufigkeit verwendet.

Übersetzungen:Bearbeiten

Das Buch von Stefan Wolf wurde in eine Reihe von Sprachen übersetzt. Zu den fremdsprachigen Ausgaben siehe:

WeblinksBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.