FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub: Das heißt nicht zwingend, dass er sehr kurz ist, sondern er ist einfach inhaltlich unvollständig.
Du kannst TKKG Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Claudia Emm (eigentlich Claudia Murksmeier, die ihren Familiennamen - aus naheliegenden Gründen - immer mit M. abkürzt [1]) ist eine Filmschauspielerin, die unter anderem in dem Film "Todesbiss der schwarzen Mamba" mitgespielt hat.

Sie wohnt in der TKKG-Stadt im Wohnpark "Sonnenseite des Lebens" in der 6. Etage, und wird von einem liebeskranken Fan belästigt: Der Müllmann Kevin Gastheym schickt ihr immer wieder Rosen, Gedichte und Champagner, ruft sie wiederholt auf ihrer Geheimnummer an und versucht, sie zu einem Candle-Light-Dinner einzuladen, obwohl sie an ihm kein Interesse hat, und sich die Belästigung verbittet. Da der Stalker keine Ruhe gibt, hat sie Polizeischutz in Anspruch genommen, und ihr wurde Inspektor Bienert zur Seite gestellt, der als ihr Bodyguard fungiert. - Als Gastheym erneut versucht, bei ihr mit seinen Geschenken zu landen, kassiert er - da er nicht begreifen will, daß seine Belästigungen unerwünscht sind - von Bienert eine Ohrfeige, seine Geschenke landen auf der Straße, und seine Claudia droht ihm mit Anzeige. - In der Folge schlug die Verehrung Gastheyms für seine Göttin, die in seinen Augen bis dahin ein blonder Männertraum gewesen war, in Hass um, und er wollte sich an ihr rächen. Hierzu setzte er eine Babyschlange - eine junge, schwarze Mamba, die er allerdings irrtümlich für eine Höllennatter hielt, und die er zuvor mit seinem Komplizen Karl-Otte Kunze aus der Schlangenfarm von Henrico Sabalioni gestohlen hatte, in ihrem Appartment aus, zu dem er sich mit seinen Fähigkeiten als ehemaliger Zirkusartist Zutritt verschaffte. [2]

Da Claudia Emm jedoch ahnte bzw. befürchtete, eine Schlange in der Wohnung zu haben, diese daher erst gar nicht betrat und die Polizei allarmierte, blieb ihr die gefährliche Begegnung mit dem giftigen Reptil erspart. Ihrem Stalker Gastheym kommt die Schlange dafür näher, als er sich das vorgestellt hat, da er sich im Schrank versteckt hatte, um sein Opfer leiden zu sehen, und er kann in der Folge durch tatkräftige Mithilfe von TKKG verhaftet werden. [2]

AuftrittBearbeiten

QuellenBearbeiten

Quellendetails:Bearbeiten

  1. TKKG-HC 50: Draculas Erben & Todesbiss der schwarzen Mamba
  2. 2,0 2,1 Hörspiel 141: Todesbiss der schwarzen Mamba
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.