FANDOM




Adolf Mortius junior ist der einzige und verwöhnte Sohn von Adolf Mortius senior. Er ist 19 Jahre alt und wiederholt zur Zeit die 12. Klasse der Internatsschule, die er seit etwa einem Jahr als Interner besucht. Adolf hat dasselbe nach innen gebogene, lange Gesicht mit Höckern auf der Stirn und knochiger Nase wie sein Vater. Er ist nicht groß, aber kräftig, hat grüne Augen und trägt einen goldenen Ohrring. Adolf raucht Zigaretten und hat einige miese Freunde in der Stadt. Das Verhältnis zu seinem Vater ist kein besonders Gutes. Obwohl dieser ihn maßlos verwöhnt, bezeichnet Adolf junior ihn als "alten Sack" und "verwarzten Geldmacher". Zudem weiht sein Vater ihn nicht in seine verbrecherischen Geschäfte ein. Adolfs Mutter starb vor Jahren an einer "heimtückischen Krankheit".

Gleich am ersten Tag im Internat ohrfeigt Adolf einen Zehnjährigen, der versehentlich mit ihm zusammenprallt, und wird dafür von Tim verprügelt, was eine Feindschaft zwischen den beiden beginnt und zu einer späten Rache führt. Eines nachmittags stiehlt Adolf Tims Rennrad und hinterlässt eine Mitteilung, dass er es gegen 100 DM nachts bei der Disko „Feuerwasser“ zurückbekommen könne. Er rechnet jedoch nicht damit, dass Tim früher kommt, weshalb er von diesem dabei erwischt wird, als er das Rennrad zur Disko bringt und mit einem Vorhängeschloss versieht. Die beiden streiten sich und als Adolf Tims Mutter beleidigt, gibt dieser ihm eine Ohrfeige. Adolf hat Angst, dass Tim ihn wegen des Fahrraddiebstahls dem Direktor melden könnte, und möchte sich – zunächst mit 500, dann mit 1000 Mark – freikaufen. Tim lässt sich nicht bestechen, verspricht aber den Mund zu halten, wenn Adolf dem Tierschutzverein 100 Mark spendet.

Kurze Zeit später hört Adolf von Dr. Josef Volgsam von dem angeblichen Verschwinden von Tims Mutter, das der Lehrer für eine Lüge hält. Daraufhin ruft Adolf seinen Vater an, um mehr zu erfahren, da Tims Mutter für diesen arbeitet. Adolf erfährt, dass Frau Carsten entführt wurde und ein Lösegeld erpresst wird. Als er hört, dass sein Vater das Lösegeld bereitstellen möchte, ist er entsetzt darüber, dass er so viel Geld rauswerden will. Er glaubt, dass Tim und seine Mutter die Entführung nur vortäuschen, um Adolf senior übers Ohr zu hauen.

QuellenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.